Aktuelle koreanische TV-Serien

Aktualisiert am 10. Februar 2020

Angegeben sind die Tage der Ausstrahlung in Korea. Die Rohfassung („raw“) ist in diversen Portalen kurz nach der Ausstrahlung abrufbar. Die englischen Fansubs stehen in der Regel einige Stunden später zur Verfügung. Deutsche Untertitel sind rar und qualitativ oft schlecht. Ausführliche englischsprachige Zusammenfassungen finden sich bei den Dramabeans, Detailinformationen auf Asianwiki.

Diary of a Prosecutor/War of Prosecutors (검사내전)

  • Genre: Law
  • Plot: Lee Sun-Woong arbeitet bei der Staatsanwaltschaft in der Provinz. Er scheint wenig ambitioniert, doch der Schein trügt. Cha Myung-Joo ist eine Elite-Staatsanwältin aus Seoul, die sich mit dort mit allen anlegt und in die Provinz verbannt wird, wo sie mit Lee Sun-Woong aneinandergerät.
  • Ausstrahlung: JTBC, Montag & Dienstag 21:30, 16. Dezember 2019 – 11. Februar 2020
  • Episoden: 16
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool
  • Mit deutschen Untertiteln: Viki

The Cursed / Method (방법)

  • Genre: Fantasy, Mystery, Thriller
  • Plot: Im Jin-Hee (Uhm Ji-Won) ist eine übereifrige Journalistin. Sie berichtet über die IT Forest, das größte IT-Unternehmen Südkoreas Jin Jong-Hyun (Sung Dong-Il). Er verlässt sich stark auf den Schamanismus und arbeitet mit der Beraterin Jin Kyung (Jo Min-Soo) zusammen. Bei dem Versuch, das Geheimnis hinter Forest zu lüften, trifft Im Jin-Hee auf So-Jin (Jung Ji-So).
  • Ausstrahlung: tvN, Montag & Dienstag 21:30, 10. Februar 2020 –
  • Episoden: 12
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool

Dr. Romantic 2 / Romantic Doctor Teacher Kim 2 ( 낭만닥터 김사부2)

  • Genre: Medical
  • Plot: Dr. Kim ist ein genialer Arzt, der in einem kleinen Provinzspital arbeitet. Er nimmt eine junge Chirurgin, die bei Operationen regelmässig in Ohnmacht fällt, und einen jungen talentierten Arzt, der mit mit Schulden bei Kriminellen kämpft, unter seine Fittiche.
  • Ausstrahlung: SBS, Montag und Dienstag 22:00, 6. Januar – 25. Februar 2020
  • Episoden: 16
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool
  • Mit deutschen Untertiteln: Viki

The Game: Towards Zero (더 게임: 0시를 향하여)

  • Genre: Crime, Mystery
  • Plot: Tae Pyeong hat hellseherische Fähigkeiten: wenn er jemandem in die Augen schaut, erkennt er den Moment vor dem Tod dieser Person. Er arbeitet mit dem Detektiv Joon Young zusammen, um eine Mordserie aufzuklären.
  • Ausstrahlung: MBC, Mittwoch & Donnerstag 22:00, 22. Januar 2020 – 12. März 2020
  • Episoden: 32 (16 Doppelfolgen)
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool

Forest (포레스트)

  • Genre: Medical
  • Ausstrahlung: KBS 2, Mittwoch und Donnerstag 22:00, 29. Januar – 19. März 2020
  • Episoden: 32 (16 Doppelfolgen)
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool
  • Mit deutschen Untertiteln: Viki

Money Game (머니게임)

  • Genre: Finance
  • Plot: Zwei Beamte des Finanzministeriums versuchen, eine Wiederholung der IMF Krise zu wiederholen, die 1997 die koreanische Wirtschaft in den Abgrund gestürzt hat.
  • Ausstrahlung: tvN, Mittwoch und Donnerstag 21:30, 15. Januar – 5. März 2020
  • Episoden: 16
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool

Stove League (스토브리그)

  • Genre: Sport
  • Plot: Baek Seung Soo (Namgung Min) wird als Manager des Baseball-Teams Dreams eingesetzt. Er soll den Tabellenletzten nicht etwa zum Sieg führen, sondern dafür sorgen, dass das Team liquidiert wird.
  • Ausstrahlung: SBS, Freitag und Samstag 22:00, 13. Dezember 2019 – 14. Februar 2020
  • Episoden: 16
  • Mit englischen Untertiteln: Myasiantv, Viki

Itaewon Class ( 이태원 클라쓰)

  • Genre: 
  • Ausstrahlung: JTBC, Freitag & Samstag 23:00, 31. Januar – 21. März 2020
  • Episoden: 16
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool

Tell me what you saw (본대로 말하라)

  • Genre: Thriller, Crime
  • Ausstrahlung: OCN, Samstag & Sonntag 22:30, 1. Februar – 22. März 2020
  • Episoden: 16
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool, Viki
  • Mit deutschen Untertiteln: 

Crash Landing on You (사랑의 불시착)

  • Genre: RomCom
  • Plot: Die südkoreanische Unternehmerin Yoon Se-Ri (Son Ye-Jin) landet beim Gleitschirmfliegen versehentlich in Nordkorea und trifft auf den Soldaten Ri Jeong-Hyeok (Hyun-Bin), der sie versteckt und ihr hilft. Die Serie wurde teilweise in Zürich, am Thuner- und Brienzersee (Hängebrücke Sigriswil, Iseltwald) sowie auf der Kleinen Scheidegg gedreht.
  • Ausstrahlung: tvN, Samstag & Sonntag 21:00, 14. Dezember 2019 – 16. Februar 2020
  • Mit englischen Untertiteln: Dramacool

Wo kann ich K-Dramen mit Untertiteln schauen?

Du möchtest koreanische TV-Dramen schauen, bist aber des Koreanischen nicht mächtig und hast zuhause auch keine koreanischen Fernsehsender im Angebot? Kein Problem! Über diverse Portale können K-Dramen per Streaming oder als Download gratis konsumiert werden, und das erst noch mit englischen (und teilweise auch deutschen) Untertiteln, sogenannten Fansubs (mehr dazu weiter unten).

Was läuft?

Eine Übersicht über die aktuell laufenden Fernsehserien, die zur Hauptsendezeit laufen (ca. 14 bis 15 Serien), mitsamt Kurzbeschreibung, Trailer und Direktlinks auf Streamingportale findest Du in unserem regelmässig aktualisierten Beitrag „Aktuelle koreanische TV-Serien“.

Portale für Streaming und Download von K-Dramen

Hier – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – eine Liste von Portalen, über die man K-Dramen gratis (!) und in der Regel mit Untertiteln konsumieren kann:

  • www.viki.com (das vielsprachige Portal Viki – einige TV-Dramen sind in 50 Sprachversionen erhältlich, vielfach auch in Deutsch – ist in Singapore domiziliert und operiert mit offizieller Lizenz der wichtigsten TV-Anbieter Südkoreas; einige Inhalte sind allerdings regional gesperrt oder nur mit Abo zugänglich)
  • www.dramafever.com (Dramafever operiert ebenfalls mit Lizenzen der wichtigsten TV-Anbieter Südkoreas, im Gegensatz zu Viki stehen allerdings noch keine deutschsprachigen Untertitel zur Verfügung und viele Inhalte sind ebenfalls regional gesperrt bzw. nur mit Abo zugänglich)
  • dramacool (wohl grösste Auswahl, sowohl als Rohfassung in der Regel ca. eine Stunde nach Ausstrahlung wie auch untertitelt ca. vier Stunden nach der Originalsendung, auch japanische, taiwanesische, chinesische und thailändische Dramas, meistens ohne Pop-up-Werbung)
  • dramalove (ähnlich wie dramacool)
  • dramaload (Sammelportal für andere Streaming-Dienste, breitere Auswahl an Dramen als Viki oder Dramafever aber keine Rohfassung und eine gewisse Verzögerung beim Aufschalten der untertitelten Versionen, Download ist kostenpflichtig, Streaming gratis)
  • kissasian (ebenfalls grosse Auswahl, aber viele nervende Popups, die unbedingt schnell weggeklickt werden müssen)
  • myasiantv (auch Download möglich, insbesondere auch geeignete Formate für das Streaming auf dem Smartphone, am übersichtlichsten geordnet)
  • dramayou (Wahl zwischen Rohfassung und Fassung mit englischen Untertiteln – die Rohfassung ist vor allem dann nützlich, wenn man sich nicht gedulden mag, bis die Übersetzung da ist, oder wenn man wirklich Koreanisch lernen will)
  • Der koreanische Fernsehsender KBS bietet im Portal KBS WORLD TV bzw. über Youtube eine Vielzahl von Sendungen – neben K-Dramen auch Entertainmentsendungen wie „The Return of Superman“, Dokumentationen usw. – zum Streaming an, in der Regel mit englischen (und vietnamesischen und indonesischen etc. Untertiteln).
  • Wer nicht warten mag, bis die neuste Episode in einem dieser Portale zur Verfügung steht oder noch mehr Auswahl wünscht, hat auch die Möglichkeit, die Originalsendung als Livestream anzusehen: Auf AQStream stehen rund 70 Radio- und Fernsehsender zur Verfügung (ohne Registration und ohne Download irgendwelcher Programme – entsprechende Werbung unbedingt ignorieren!).

Warnung: Vorsicht bei Pop-up-Werbung

Bei vielen dieser Portale besteht allerdings das Problem nervender Pop-up-Werbung. Ein gutes Virenschutzprogramm ist daher ein Muss. Heimtückisch sind insbesondere diejenigen Anzeigen, bei denen man auf „Play“ drückt, und sich im Hintergrund ein neues Fenster mit Werbung aufmacht. Da hilft nur, die Werbung wegzucklicken und nochmals auf „Play“ zu drücken, dann funktioniert’s in der Regel.

Ist das auch legal?

Ohne die Untertitel – Fansubs – würden wohl die wenigsten ausländischen Fans K-Dramen konsumieren können. Fansubs, so die Definition von Wikipedia, sind fremdsprachige Film- oder TV-Produktionen, die von Fans in Eigenarbeit mit Untertiteln (subtitles) versehen und verbreitet werden. Sie bewegen sich in einer rechtlichen Grauzone, weil die zugrundeliegenden Filme urheberrechtlich geschütztes Material sind über das nur der Urheberrechtsinhaber verfügen kann. Allerdings werden die Fansubs von vielen Rechteinhabern toleriert, solange sie nicht kommerzialisiert werden.

Das gleiche gilt für die oben erwähnten Streaming-Portale, mit Ausnahme von Viki und Dramafever, die mit offiziellen Lizenzen arbeiten. Immerhin leisten die Fans nämlich nicht nur ganz passable Gratisarbeit bei der Übersetzung und Verbreitung, sie leisten auch der Popularität der Filme Vorschub und bereiten damit den Markt für eine Verwertung durch die Urheberrechtsinhaber vor.  Die „koreanische Welle“ wäre ohne Fansubs praktisch undenkbar.

Zweifellos werden die Fansubs und Streamingportale allmählich verschwinden, sobald kostenpflichtige Streaming-Anbieter wie Netflix entsprechende Angebote ins Programm aufnehmen (Netflix kauft momentan nur die populärsten Serien ein und strahlt diese mit zum Teil monatelanger Verzögerung aus). Anbieter wie Viki oder Dramafever gehen schon jetzt dazu über, die lizenzierten Dramen (die ebenfalls von Fans untertitelt werden) zunächst nur zahlenden Abonnenten zur Verfügung zu stellen oder regional zu sperren.

Nicht auszuschliessen ist auch, dass andere TV Sender dem Beispiel von KBS World folgen und ihre Inhalte selber direkt weltweit vielsprachig anbieten und vermarkten – nicht zuletzt weil die koreanischen Werbekunden ihre Produkte so spielend weltweit vermarkten können, egal ob es sich um Autos von Hyundai, Handys von Samsung, Kosmetik von Too Cool For School oder Waschmaschinen von LG handelt.

Ich kann kein Englisch…

Obwohl auch deutsche Fans Subtitel erstellen, ist das deutschsprachige Angebot recht beschränkt bzw. erst mit grösserer Verzögerung verfügbar. Am ehesten wird man noch bei Viki fündig. Auch die Qualität der deutschen Übersetzungen reicht an die englische Version meist nicht heran. Wer allerdings wirklich vom K-Drama-Fieber angesteckt ist, wird ohnehin nicht warten können, bis die Untertitel aufgeschaltet werden und sich bereits die Rohversion ansehen. Eine gute Motivation, schnell Koreanisch zu lernen… Und Geduldige finden auf Dramabeans neben dem neuesten Klatsch und Tratsch zu K-Dramen unter „Recaps“ ausführliche Zusammenfassungen.