Rezension: Hello ~ Korean 1-3 (English Edition)

 

  • Autoren: Park Jiyoung und Yoo Soyoung
  • Taschenbuch: 287 Seiten (Band 1), 271 Seiten (Band 2), 314 Seiten (Band 3), 6 Begleit-CDs
  • Verlag: Maribooks (www.maribooks.com)
  • Auflage: 1 (Band 1: 10. Juni 2012; Band 2: 4. Januar 2013; Band 3: 20. Januar 2014)
  • Sprache: Englisch, Koreanisch
  • ISBN: 978-89-94011-15-8 (Band 1); 978-89-94011-34-9 (Band 2); 978-89-94011-42-4 (Band 1); 978-89-94011-13-4 (Set);
  • Preis: KRW 23’000 pro Band (ca. EUR 17)

Gleich auf den ersten Blick fällt die sorgfältige Aufmachung der Bücher auf: übersichtlich, liebevoll illustriert und farbig kommt die drei Bände dieser Lehrbuchreihe daher. Der wahre Schatz verbirgt sich allerdings in den insgesamt sechs Begleit-CDs mit Aufnahmen von Dialogen, Übungen und Vokabular. Dass der Hallyu-Star Lee Joon-Gi (Lawless Lawyer, Criminal Minds, Hero etc.) als Sprecher mitwirkt, dessen angenehmer Stimme man stundenlang zuhören möchte, ist für das Training von Hörverständnis und Aussprache besonders förderlich.

Beide Autorinnen sind Profis im Sprachunterricht: Park Jiyoung (박지영) ist Professorin beim Korean Language Education Center der Seoul National University, Yoo Soyoung (유소영) doziert an der Dankook University.

Die Kapitel gliedern sich in die Segmente Einleitungsdialog, Vokabular, Grammatik, Konversationsübungen, Übungen zum Hörverstehen, ein weiteres Dialogsegment „Talking with Joon Gi Lee“, ein Übungssegment sowie eine Seite zu verschiedenen (auch weniger bekannten) Destinationen in Korea. Anfangs eines jeden Kapitels werden die Lektionsziele angegeben.

Wie alle Lehrbücher ist auch „Hello ~ Korean“ wohl eher für den klassischen Sprachunterricht in grösseren oder kleineren Gruppen mit Lehrer als für das Selbststudium gedacht. Immerhin bietet das Buch im Anhang auch den Lösungsschlüssel für die Übungen, Übersetzungen von Dialogen sowie Transkripte der Übungen zum Hörverstehen.

Das Buch richtet sich an ein Zielpublikum mit guten Englischkenntnissen, vorab wohl Studierende an Gymnasien und Universitäten, die z.B. Koreanisch im Nebenfach belegen oder sich im Hinblick auf ein Studium in Korea Grundkenntnisse der koreanischen Sprache aneignen möchten.

Wenn man denn unbedingt etwas kritisieren möchte, so ist es der Umstand, dass die Konversationstexte, welche ein Kapitel einleiten, im ersten und zweiten Band etwas kurz geraten sind. Aufgewogen wird dies durch den Umstand, dass innerhalb der Kapitel weitere Dialoge enthalten sind, etwa die Segmente „Talking with Joon Gi Lee“.

Gut aber eigentlich entbehrlich ist der Einleitungsteil des ersten Bandes zum koreanischen Alphabet (Hangeul). Insbesondere sind die Ausspracheregeln für in Hangeul geschriebene Wörter relativ kompliziert (und die „romanisierte“ Schreibweise dazu noch eher irreführend als hilfreich), so dass man die korrekte Aussprache von vornherein besser auf das Gehör verlässt. Dafür liegen ja dann auch die bereits erwähnten Tonaufnahmen, u.a. mit dem Schauspieler Lee Joon-Gi vor.

Vorteile:

  • Umfangreiches Begleitmaterial mit Tonaufnahmen der Dialoge und des Vokabulars und Übungen für das Hörverständnis/Sprechen, u.a. mit dem Schauspielstar Lee Joon-Gi
  • Ansprechendes Design
  • Thematisch ausgewogen
  • Klar strukturiert
  • Geeignet für Anfänger bis ca. Mittelstufe
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • Nicht auf Deutsch erhältlich

Fazit: empfehlenswert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s